dinenear.com

Menu

Jon M. Chu

Palo Alto, California, USA
1979-11-02

Photos von Jon M. Chu

Films von Jon M. Chu

Step Up to the Streets

Step Up to the Streets

Step Up to the Streets (2008)
Musik, Drama, Liebesfilm
Das aufsässige Straßengirl Andie findet sich als Besserungsmaßnahme auf der Kunstschule von Maryland wieder, nachdem sie zuvor mit einer illegalen Tanzgruppe für Trouble sorgte. Doch die kesse Revoluzzerin nutzt ihren Aufenthalt an der Elite-Uni nur, um Gleichgesinnte für den anstehende Undergroundwettkampf "The Streets" zu gewinnen. Schon bald hat Andie eine schlagkräftige Truppe an Bewegungswundern zusammen, darunter auch Chase, der nicht nur an den tänzerischen Qualitäten seiner Mitstreiterin Interesse findet.
Step Up 3D

Step Up 3D

Step Up 3D (2010)
Drama, Liebesfilm
Streetdancer Luke lebt mit zahlreichen, jungen Tänzern verschiedenster Herkunft, die sich zu der Tanztruppe „House of Pirates“ zusammengeschlossen haben, in einem heruntergekommenen New Yorker Lagerhaus. Sie stehen kurz vor dem World Jam-Wettbewerb, einem Tanzwettstreit, bei dem die besten Tanzcrews der Welt gegeneinander antreten. Als Belohnung winkt eine hohe Gewinnsumme. Für die „Piraten“ eine große Herausforderung, denn sie müssen ihre Erzrivalen, das „House of Samurai“, besiegen. Damit die „Piraten“ die World Jam gewinnen können, brauchen sie talentierten Nachwuchs und so macht sich Luke in der Untergrund-Tanzszene der Stadt auf Suche nach neuen Talenten.
Justin Bieber: Never Say Never

Justin Bieber: Never Say Never

Justin Bieber: Never Say Never (2011)
Dokumentarfilm, Musik, Familie
Justin Biebers Mega-Erfolg begann auf Youtube, wo er mit selbstgedrehten Videos auf sich aufmerksam machte. Innerhalb kürzester Zeit erzielten sie zehn Millionen Zugriffe und Justin war DIE Sensation im Netz. Über den Musikmanager Scott „Scooter“ Braun kam es bald darauf zu einem Treffen mit dem R’n’B-Sänger USHER. Der Rest ist, wie man so schön sagt, Geschichte: Justin Bieber ist der jüngste Künstler mit einem Nummer 1 Album in den US-Charts und löste damit Stevie Wonder ab, der diesen Rekord seit 1963 inne hatte. Sein erstes Album „My World“ erreichte in Kanada und den USA Platin-, in Deutschland Gold-Status. Da wundert es nicht, dass der junge Ausnahmekünstler am 14. Oktober in den USA seine Biographie mit dem Titel „First Step 2 Forever: My Story“ veröffentlicht.
Justin Bieber's Believe

Justin Bieber's Believe

Justin Bieber's Believe (2013)
Documentary, Music
A backstage and on-stage look at Justin Bieber during his rise to super stardom.
Jem and the Holograms

Jem and the Holograms

Jem and the Holograms (2015)
Drama, Musik, Abenteuer, Fantasy
Als Kimber einen Song ihrer Schwester Jerrica, die sich den Künstlernamen „Jem“ gegeben hat, ins Netz stellt, ist diese erst mal gar nicht begeistert. Doch das Video wird über Nacht ein Riesenerfolg. Klar, dass ein Angebot für einen Plattenvertrag nicht lange auf sich warten lässt. Und so macht sich Jem zusammen mit Kimber und ihren beiden Schwestern auf nach L.A., um als „Jem and the Holograms“ die Welt mit ihrer Musik im Sturm zu erobern. Auf dem Weg zum Ruhm wird Jem jedoch bald klar, dass die perfekte Melodie nur dann erklingen kann, wenn man auf seine eigene Stimme hört und nie vergisst, wie wichtig Freunde und Familie wirklich sind.
Die Unfassbaren 2

Die Unfassbaren 2

Die Unfassbaren 2 (2016)
Action, Abenteuer, Komödie, Krimi, Mystery, Thriller
Es ist ein Jahr her, seit die „Vier Reiter“ das FBI überlistet und die Herzen der Zuschauer mit ihrer magischen Vorstellung á la Robin Hood im Sturm erobert haben. Für die Zauberer J. Daniel Atlas, Merritt McKinney, Jack Wilder und Neuzugang Lula geht es nun erneut auf die Bühne. Mit einem neuen Akt wollen sie die fragwürdigen Praktiken eines Technik-Magnates aufdecken. Hinter dem Coup steckt Walter Mabry. Das technisch versierte Wunderkind spielt jedoch ein doppeltes Spiel und hat dabei nur Schlechtes für die Illusionisten im Sinn. Der spektakulärste Raubüberfall der Geschichte soll nicht nur den Ruf der Magier, sondern auch ihr Leben zerstören. Die Reiter müssen schnell selbst die Fäden in die Hand nehmen, ihren bisher außergewöhnlichsten Trick inszenieren und damit die Täuschung entlarven.
Crazy Rich Asians

Crazy Rich Asians

Crazy Rich Asians (2018)
Komödie
In „Crazy Rich“ begleitet die geborene New Yorkerin Rachel Chu (Constance Wu) ihren langjährigen Lebensgefährten Nick Young (Henry Golding) zur Hochzeit seines besten Freundes nach Singapur. Rachel freut sich riesig auf ihre erste Asienreise, doch die Begegnung mit Nicks Familie steht ihr sehr bevor. Völlig unvorbereitet erfährt sie nun etliche Einzelheiten aus Nicks Leben, die er ihr bisher vorenthalten hat: Wie sich herausstellt, ist er nicht nur der Spross einer der reichsten Familien des Landes, sondern auch einer der begehrtesten Junggesellen. Weil Rachel an Nicks Seite auftaucht, gerät sie sofort ins Visier eifersüchtiger Schickeria-Typen. Und was noch schlimmer ist: Nicks eigene Mutter (Michelle Yeoh) ist mit Rachel nicht einverstanden und nimmt sie entsprechend aufs Korn. Bald wird überdeutlich, dass man mit Geld zwar keine Liebe kaufen kann – aber komplizierter wird sie dadurch auf jeden Fall.